1997 - 2019

1997

Programm: Durchbruch

"Supancic entwickelt aus Alltagssituationen Abstruses und bringt´s mit Gitarre, Stimme und Enthusiasmus auf die Bühne. Der Lachpegel steigerte sich bis an die Bauchschmerzgrenze. Denn wenn dieser gewichtige Kabarettist abhebt, dann läßt er Jörg und Alfons Haider in einer Gondel schwebend fabulieren und beweist einmal mehr unheimliche Fähigkeiten auf dem Gebiet der Parodie und Imitation." (Kleine Zeitung)

"Das Programm ist mit Pointen und kritischem Zynismus gespickt, ohne jedoch plakativ zu werden. Neben seiner mit Fortdauer des Abends immer größer werdenden Spielfreude zeichnen Supancic vor allem seine treffenden Parodien aus. Verständlich, daß ihn die 300 begeisterten Zuschauer erst nach sechs Zugaben von der Bühne ließen."
(Steirer)

Nach den begeisterten Publikumsreaktionen zu urteilen, steht fest, daß Mike Supancic bei unsereins jedenfalls seinen Durchbruch geschafft hat."
(Klein & Kunst)

Großartig und mit viel Witz schwingt sich Mike Supancic gekonnt von einem Gag zum nächsten. Er blödelt und entwirft Horroszenarien einer "Schweinsleberinvasion in Floridsdorf", und philosophiert über Antiheinzelmännchen. Handelt die Auswüchse des Werbefernsehens ab - und ist dabei umwerfend komisch."
(Täglich Alles)

2000

Programm: Die große Fahrt des Zirkus Supancic

Ernesto Esteban Supancic ist der Großvater von Mike Jose Supancic. Und er war fahrender Spielmann in den Grenzdörfern Steiermark und Kärntens. Von einem slowenischen Kleintier-Dompteuer kaufter er einen Waschbären und in Feldbach fand er ein vom Hagel zerstörtes Bierzelt. Damit gründete Ernesto, praktisch mittellos, den Zirkus Supancic.

[weiterlesen...]

Programm "Best of"

Best of-Programm-Zusammenstellungen für "Gala-Vorstellungen"

CD "Die große Fahrt des Zirkus Supancic LIVE"

2001

Programm: Mike Supancic & die Knechte des Lasters

Das Konzertprogramm des kabarettistischen Stimmwunders Mike Supancic bietet einen Rückblick auf die besten Songs der letzten Programme und zahlreiche neue Werke des begnadeten Musikparodisten. Mit von Ruhm, Reichtum, Talent und Lastern beschenkten Musikern, die sich Mike eigentlich finanziell nicht leisten kann, fegt er durch verschiedenste musikal...
[weiterlesen...]

2003

Programm: Mike Supancic und das Geheimnis von Imst

Blasmusikanten am Weitwanderweg zum Futtertrog des Irrsinns. "La Montanara" auf den blutigen Lippen des Hüttenwirts.

Ministrantenschwadronen im Sessellift auf dem Weg zur Endstation der Verdammnis. Das dreckige Grinsen der Schilehrer im grünen Blut der Bergdämonen.

Doch wer den Schrecken nicht kennt, hat keine Angst: M...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Mike Supancic und das Geheimnis von Imst":

Hinreissend lustig! (Kurier)
Supancic gelingt es nebenbei, eine politische Ebene einzuziehen, ohne politisches Kabarett zu machen. (Der Standard)
Bitte um Zugabe klatschen! (Die Presse)
Ohne spürbar auf Pointen abzuzielen, trifft Mike Supancic sie zu dutzenden. (Profil)

2004

Programm: Radio Supancic

Radio Supancic gehört gesehen: „Wo der Wahnsinn ist, gibt´s immer was zum Schauen.“

So die programmatischen Worte von Chefredakteur Mike Supancic, kaum hatte er seinen neuen Sender angeworfen. Ein Exklusiv-Vertrag zur Berichterstattung von der „Olympiade der verzweifelten Österreicher“ war schnell unterschrieben. Die beliebte Aktion ...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Radio Supancic":

Gesellschaftskritik im großen Stil. (Der Standard)
Saukomisch - viel spassiger kann Kabarett kaum sein! (kabarett.at)
Beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. (Klein & Kunst Online)
Mike Supancic trifft voll ins Schwarze. (Kurier)
Mit Fantasie und Scharfsinn komponiert der parodierende Wirbelwind ein Kleinkunst-Programm, das keine Pointe auslässt. (Salzburger Nachrichten)
Jede Menge Gags und Pointen! (Mostviertel Basar)

2006

Programm: Auslese (Best of)

Für dieses "Best-of"-Programm hat Mike Supancic ganz besonders feine Nummern aus über zwei Jahrzehnten erfolgreicher Kleinkunst zusammengestellt.

Mike hat lange im reichen Fundus gestöbert und jene Mischung gefunden, die ein Maximum an Vielfalt garantiert, die mit jedem Reifungsjahr an Geschmack gewinnt und ein ewig frisches Vergnüge...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Auslese (Best of)":

Wer herzlich lachen will, muss zu Mike Supancic (Falter)
Ein Pointeninferno. Schreikrämpfe vor Wonne (Klein & Kunst Online)
Blaue Flecken vom Schenkelklopfen. Ein grossartiger Stimmenimitator (Kurier)
Ein sehr vergnüglicher Abend (Kabarett.at)
Ein parodistisches Ausnahmetalent. Biegen vor Lachen und tosender Applaus! (Wiener Zeitung)

2008

Programm: Jesus Mike Superstar

In jenen Tagen aber war es heiß, die Lebensmittel waren rar, der Ölpreis hoch und Sex knapp.
Fürchtet Euch nicht!

Der Himmel wird sich öffnen und Jesus Mike Superstar in die Wellen springen und das Meer teilen. „Winnetou singt Waterloo“, „Moser singt Ambros“ und der türkische David Bowie seinen Superhit „Lüz Dünz“ und die Men...
[weiterlesen...]

2010

Programm: Traumschiff Supancic

Mike Supancic ist unter die Reeder geraten: Für Käpt'n Mike ist seine Heimat nicht länger zu Hause und so sticht er im Auftrag einer Billig-Schifffahrtslinie mit der „MS Titanitsch“ in See.

Mit an Bord sind zahlreiche Stars, die ihre Gäste betreuen: Die Schisprungzwillinge Ahonen und Bhonen, das isländische Schlagerduo Einar Eisberg ...
[weiterlesen...]

2012

Programm: Mike Supancic & Los Cravallos

"Bis dass der Stromausfall uns scheidet ..."

Die Musiknummern waren schon immer die Höhepunkte der Kabarettprogramme von Mike Supancic. Kultige Hits wie "Lagerhaus-Reggae" oder "ÖBB-Train" erreichen insgesamt mehr als zwei Millionen Zugriffe auf youtube. Mit diesen Publikumserfolgen und einer Menge neuer Songs geht es jetzt ins Tonst...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Mike Supancic & Los Cravallos":

Mike Supancic, auf Tournee mit seiner neuen Band Los Cravallos, vereint Gesellschaftskritik mit bissigen Texten und Rock-Parodie (Der Standard)
Laut, fetzig, rotzig und rockig! (Wiener Zeitung)
Das fetzt und rockt - ein Hörgenuss! (diekleinkunst.com)

2013

Programm: Ich bin nicht allein

Die ganze Welt ist erstens himmelblau, zweitens eine Bühne, drittens voller Narren, und Mike Supancic ist der Cliniclown. Legt Eure feinste Zwangsjacke an, schnallt Euch die Hände auf den Rücken und nehmt eine doppelte Dosis vom Üblichen: Hier kommt der multiple Mike aus der Zelle nebenan!

Er hört Stimmen und tausend Melodien dirig...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Ich bin nicht allein":

Nie zuvor war eine Geschichte des steirischen Kabarettisten derart aberwitzig-turbulent. Frenetischer Jubel! (Der Standard)
Alles phänomenal im Hospital. Mit Narrenkappe und Zwangsjacke rockt Mike durchs Land (Kleine Zeitung)
Eine turbulent-groteske, geschickt verstrickte Geschichte Supancic in absoluter Höchstform! (OÖ Nachrichten)
Ein Mann und seine Gitarre und ein Aufenthalt im verrückten Absurdistan. Wahnsinn! (diekleinkunst.com)

2016

Programm: Im Jenseits ist die Hölle los

Alles begann mit einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Geisterbeschwörung: Im Hinterzimmer des Gasthauses Hansy wollten sie mit Draculas Blut das verrufene Pentagramm der Wiedergeburt auf den Bauch des Rosskogler Kurtl malen.

Doch was als Flucht geplant war, wird zur Fahrt auf einer Tiefschaubahn in die Abgründe der Anderswelt. Mike ...
[weiterlesen...]

Kritiken zu "Im Jenseits ist die Hölle los":

Es mag sein, dass man an diesem Abend vor Lachen fast umkommt (Steirer Krone)
Ein sehr vergnüglicher Abend mit sehr gelungenen Pointen und guter Musik. (Wiener Zeitung)
Himmlisch böse und höllisch gut! (Kleine Zeitung)
Phase 1: 1967 - 1986   |    Phase 2: 1987 - 1996   |    Phase 3: 1997 - 2019
presse+veranstalter | kontakt      
"Es mag sein, dass man an diesem Abend vor Lachen fast umkommt"
(Steirer Krone)
(c) 2019 Mike Supancic, Impressum | Website by ADL